Sommerfeste 2001-2003

Sommerfest 2003

3. Sommerfest des Botanischen Gartens: Fest zum Mitfeiern und Mitmachen für alle Altersgruppen

am 24. August 2003 von 10.00 bis 18.00 Uhr mit vielen Aktivitäten und Konzert der "Ute Guggenheim & Mathias Claus Accoustic Jazz & Soul Group"

Sommerlaune im Botanischen Garten: Zum dritten Mal lädt der Botanische Garten der Johannes Gutenberg-Universität am 24. August die Bevölkerung zu einem großen Sommerfest ein, das den Höhepunkt seiner jährlichen Aktivitäten darstellt. Von 10.00 bis 18.00 Uhr erwartet die Besucher ein spannendes und unterhaltendes Programm rund um die Vielfalt der Pflanzenwelt: Führungen zu den Ausstellungen ,,Tropische Nutzpflanzen" und ,,Pflanzen der Bibel", zu Sommerblumen und zur Entdeckungsgeschichte des Taschentuchbaumes. Dazu - speziell für Kinder - eine Führung zu Zauber- und Hexenpflanzen, eine Topf-Mal-Aktion und jede Menge Spaß mit der Sommerrodelbahn oder den Pedalos der Spiele-Box. Zu den weiteren Aktivitäten zählt eine Gartenrallye, bei der alle Sinne zum Einsatz kommen: Materialien müssen mit den Füssen ,,erraten" und Pflanzen durch Tasten bestimmt werden. Dazu ein Holzquiz zu heimischen Bäumen und eine Reihe kniffliger Fragen. Wer all dies lösen kann, dem winkt als Gewinner ein Gutschein für eine private Gartenführung mit dem eigenen Freundes- und Bekanntenkreis. Darüber hinaus bietet das Sommerfest einen kulturellen Event der Extraklasse: ein Konzert der ,,Ute Guggenheim & Mathias Claus Accoustic Jazz & Soul Group". Der Eintritt ist frei.

Das seit zwei Jahren jeweils in der zweiten Augusthälfte stattfindende Sommerfest des Botanischen Gartens besticht durch Seine besondere Atmosphäre. Es ist ein Fest zum Mitmachen und Mitfeiern für alle Altergruppen, das von den Mitarbeitern des Gartens mit Unterstützung des Freundeskreises des Botanischen Gartens und vielen freiwilligen Helfern ausgerichtet wird. Es soll den Garten, der nicht nur Forschern und Studierenden der Universität offen steht, in der Region bekannter machen und für seine Unterstützung werben.

Neu im Programm ist in diesem Jahr ein ,,Maispapier-Workshop", in dem gezeigt wird, wie man mit einfachen Mitteln aus den Hüllblättern der Maiskolben und getrockneten Blütenblättern sein ganz persönliches Briefpapier herstellen kann. Bei der Pflanzentombola besteht wieder die Möglichkeit, Raritäten aus den Beständen des Botanischen Gartens zu gewinnen. Auch der ,,Pflanzendoktor" der Gartenakademie Rheinland-Pfalz wird wieder mit seinem Beratungsstand vertreten sein. Ein vielfältiges Angebot von Speisen und Getränken runden das Sommerfest ab und machen es zu einem Erlebnis für die ganze Familie.

Am Nachmittag wird das Sommerfest durch ein Konzert der ,,Ute Guggenheim & Mathias Claus Accoustic Jazz & Soul Group" abgerundet. Die Frankfurterin Ute Guggenheim gehört zu den Grand Dames des Jazz. Mit ihrer tiefschwarzen Soulstimme trifft sie auf den Mainzer Jazzpianisten Mathias Claus. Verstärkt wird das Duo durch Daniel Guggenheim (Saxophon) und Hans Höhn (Kontrabass). Gemeinsam bilden die vier Musiker ein erstklassiges Quartett, das in der Jazz-Szene des Rhein-Main-Gebietes einen klingenden Namen hat. Das Repertoire reicht von swingenden Jazz-Evergreens zwischen Billy Holly und Diana Krall, rauchigen Soul und Blues Einlagen der 50/60er Jahre bis hin zu jazzigen Covers von Poptiteln zwischen Beatles, Chicago, Elton John oder Sting. Ein bunter Mix auf hohem künstlerischem Niveau, der nicht nur eingefleischte Jazzfans begeistern wird.

Sommerfest 2002

Erlebnistag zum Mitmachen und Mitfeiern:

2. Sommerfest des Botanischen Gartens am 18. August 2002 von 10.00 bis 18.00 Uhr

Der Botanische Garten der Johannes Gutenberg-Universität veranstaltet am 18. August zum zweiten Mal einen großen Erlebnistag, an dem sich alles um die Vielfalt der Pflanzenwelt dreht. Von 10.00 bis 18.00 Uhr erwartet die Besucher ein spannendes und unterhaltendes Programm zum Mitmachen und Mitfeiern: Führungen zu den Ausstellungen "Pflanzen der Bibel" und "Die Suche nach dem Taschentuchbaum", zu Duftpflanzen, in die Welt der Blüten mit ihren lockenden Signalen oder zu den Steppenpflanzen des "Mainzer Sandes". Dazu - speziell für Kinder - eine Gartenexpedition nach China mit geheimnisvollem Auftrag, eine Topf-Mal-Aktion und jede Menge Spaß mit der Sommerrodelbahn oder den Pedalos der Spiele-Box. Bei der Gartenrallye kann jeder sein Pflanzenwissen unter Beweis stellen und Führungen gewinnen.

Neu im Programm wird unter anderem ein Duftstand sein, an dem es gilt, zu Blüten- und Blattdüften die entsprechenden Pflanzen zu finden. Im Rahmen der Ausstellung "Pflanzen der Bibel" wird die Herstellung von Papyrus gezeigt (zum Mitmachen).

Das im vergangenen Jahr erstmals veranstaltete Sommerfest ist der Höhepunkt der jährlichen Aktivitäten im Botanischen Garten. Es wird von den Mitarbeitern des Gartens mit Unterstützung des Institutes für Spezielle Botanik und des 1999 gegründeten Freundeskreis des Botanischen Gartens ausgerichtet. Auch der "Pflanzendoktor" der Landesanstalt für Pflanzenschutz Mainz wird wieder mit seinem Beratungsstand vertreten sein. Ein vielfältiges Angebot von Speisen und Getränken runden das Sommerfest ab und machen es zu einem Erlebnis für die ganze Familie.

Am Nachmittag wird das Salsa- und Jazz-Quintett Merichando mit orientalischen und südamerikanischen Rhythmen den Bühnenplatz am Gartenteich in ein tropisches Strandcafé verwandeln. Von karibischen Klängen über argentinischen Tango Nuevo, bis zu brasilianischer Samba ist alles vertreten, was bei einen Gartenfest Lust und Laune macht: Fetzige Rhythmen zum Tanzen und stimmungsvolle Boleros zum Träumen und Genießen. Die überregional bekannte Gruppe Merichando ist ein Projekt der in Istanbul geborenen Sängerin Meric Yurdatapan, die dem Mainzer Publikum von vielen Festauftritten bekannt ist.