Sortenvielfalt! Schatzkammer der Kulturpflanzen


Petunia HURRAHTM 'Blue Veined', Multiflora F1-Hybride (Foto: B. Meyer)

Der Botanische Garten der Johannes Gutenberg-Universität Mainz stellt 2014 die Sortenvielfalt der Kulturpflanzen in den Mittelpunkt seines Jahresprogramms. In zahlreichen Veranstaltungen, Führungen, Vorträgen und Exkursionen wird die Entstehung, Bedeutung und Erhaltung der Sortenvielfalt bei Zierpflanzen und Nutzpflanzen thematisiert. Mit einer eigenen Ausstellung, die vom 15. Juni bis zum 30. September 2014 im Freilandbereich des Botanischen Gartens zu sehen sein wird, vertiefen wir das Thema anhand konkreter Beispiele in den Rabatten und Kulturflächen des Gartens.

Mit den in der Natur wild vorkommenden Pflanzenarten wäre die Ernährung der Menschheit völlig ausgeschlossen. Beetbepflanzungen, die den ganzen Sommer über blühen, gäbe es nicht. Und die Gewinnung pflanzlicher Rohstoffe für industrielle oder energetische Zwecke wäre allein mit Wildpflanzen im heutigen Umfang ebenfalls undenkbar. Nein, unser Leben basiert nicht mehr auf Wildpflanzen, sondern auf Kulturpflanzen. Sie sind das Ergebnis menschlicher Auswahl und Züchtung auf der Grundlage der natürlichen Variationsbreite von wild vorkommenden Pflanzenarten. Die enorme Bandbreite der Kulturpflanzen, von der wir heute profitieren, beruht dabei vor allem auf der immensen Vielfalt unterschiedlicher Sorten, die aus relativ wenigen Pflanzenarten gezüchtet wurden.


Ausstellung Sortenvielfalt im Botanischen Garten (Foto: S. Sämmer)       

Die Sortenvielfalt der Kulturpflanzen ist somit ein unermesslicher Schatz. Sie ist die Grundlage für zukünftige Pflanzenzüchtung, für nachhaltige und umweltverträgliche Landwirtschaft, aber auch für attraktive Gartengestaltungen und dekorativen Blumenschmuck. Mit dem Themenschwerpunkt „Sortenvielfalt! Schatzkammer der Kulturpflanzen“ widmen wir uns ein ganzes Jahr lang den Pflanzen, die der Menschen nach seinen Bedürfnissen verändert hat. Wir beleuchten, wie dieser zum Teil Jahrtausende lange Prozess erfolgt, wie Pflanzensorten abgegrenzt und benannt werden, wie sie vermehrt und erhalten werden und welche rechtlichen Bestimmungen im Sortenwesen gelten. Damit rücken auch soziale, ökologische und wirtschaftliche Aspekte der Sortenvielfalt in den Blickpunkt. 

 

Veranstaltungen zum Jahresthema Sortenvielfalt

Dienstag, 21. Januar 2014
Zulassung und Schutz von Pflanzensorten

VORTRAG: Dr. Hermann Freudenstein, Bundessortenamt Hannover
19.30 Uhr in der Grünen Schule im Botanischen Garten, Anselm-Franz-von-Bentzel-Weg

Dienstag, 18. Februar 2014
Erhaltung der Sortenvielfalt - Luxus oder Notwendigkeit
VORTRAG: Ester Meduna, Gemeinnützige Gesellschaft für die kulturhistorische und genetische Vielfalt von Pflanzen und Tieren ProSpecieRara
19.30 Uhr in der Grünen Schule im Botanischen Garten, Anselm-Franz-von-Bentzel-Weg

Samstag, 10. Mai 2014
Exkursion des Freundeskreises des Botanischen Gartens in die Päonien-Gärtnerei Emrich in Wonsheim
Leitung: Dr. Ralf Omlor, begrenzte Teilnehmerzahl

Donnerstag, 29. Mai bis Sonntag, 1. Juni 2014
Exkursion des Freundeskreises nach Quedlinburg mit Besichtigung der Genbank in Gatersleben und des Rosariums Sangerhausen.

Sonntag, 15. Juni 2014, 11.00 bis 18.00 Uhr
Sommerfest mit Sortenmarkt im Botanischen Garten
Mit zahlreichen Partnern | Informationen zu Sortenvielfalt und Sortenerhaltung | Pflanzenverkauf | Führungen | Kinderprogramm der Grünen Schule | Live-Musik und vieles mehr ... 

15. Juni bis 30. September 2014
AUSSTELLUNG "Sortenvielfalt! Schatzkammer der Kulturpflanzen"
täglich von 7.30 Uhr bis 18.00 Uhr im Freiland des Botanischen Gartens

Sonntag, 22. Juni 2014, 11.00 Uhr
Natürliche Arten, gezüchtete Sorten - Evolution durch den Menschen
FÜHRUNG: Prof. Joachim W. Kadereit Ph.D.
Treffpunkt: Eingang Botanischer Garten | Anmeldung nicht erforderlich | Führungsgebühr 3 Euro, Kinder frei.

Sonntag, 29. Juni 2014, 11.00 Uhr
Sortenvielfalt! Schatzkammer der Kulturpflanzen
FÜHRUNG: Dr. Ute Becker
Treffpunkt: Eingang Botanischer Garten | Anmeldung nicht erforderlich | Führungsgebühr 3 Euro, Kinder frei.

Sonntag, 6. Juli 2014, 11.00 Uhr
Zauberschnee, Lanzenträger, Zimbelstern - Zierpflanzen: alt oder modern?
FÜHRUNG: Berthold Meyer
Treffpunkt: Eingang Botanischer Garten | Anmeldung nicht erforderlich | Führungsgebühr 3 Euro, Kinder frei.

Sonntag, 13. Juli 2014, 11.00 Uhr
Möhre, Karotte, Rübli oder Wurzel - Kulturgeschichte und Sortenvielfalt

FÜHRUNG: PD Dr. Gudrun Kadereit
Treffpunkt: Eingang Botanischer Garten | Anmeldung nicht erforderlich | Führungsgebühr 3 Euro, Kinder frei.

Freitag, 25. Juli 2014, 17.00 Uhr
Tomatenverköstigung mit Melanie Grabner (Lilia Tomate)
Ort: Grüne Schule im Botanischen Garten
Veranstaltung des Freundeskreises des Botanischen Gartens, bitte  anmelden (Kosten 10 Euro pro Person)

Sonntag, 31. August 2014, 11.00 Uhr
Sortenvielfalt! Schatzkammer der Kulturpflanzen
FÜHRUNG: Dr. Ralf Omlor
Treffpunkt: Eingang Botanischer Garten | Anmeldung nicht erforderlich | Führungsgebühr 3 Euro, Kinder frei.

Sonntag, 7. September 2014, 11.00 Uhr
Kartoffel - Die tolle Knolle und ihre Verwandten
FÜHRUNG: Dr. Ute Becker
Treffpunkt: Eingang Botanischer Garten | Anmeldung nicht erforderlich | Führungsgebühr 3 Euro, Kinder frei.