Orient

Der Vordere Orient ist für die Kulturgeschichte Europas von zentraler Bedeutung. Hier entstanden nicht nur die ersten Hochkulturen, sondern es wurden mit der Entwicklung des Ackerbaus und der Domestizierung von Wildpflanzen auch die Grundlagen für die Ernährung großer Bevölkerungszahlen geschaffen. Viele der wichtigsten Nahrungspflanzen, wie Weizen, Gerste oder Erbsen stammen aus der Region des fruchtbaren Halbmondes, die sich von Ägypten über Israel, Palästina, Jordanien, Libanon, Syrien, den Osten der Türkei und Irak bis in den Iran erstreckt.

Der durch die Umgestaltung neu geschaffene Orientbereich soll die Pflanzenwelt des fruchtbaren Halbmondes, soweit sie bei uns im Freiland kultiviert werden kann, vorstellen. Den Charakter dieser Anlage bestimmen zwei alte Olivenbäume, die 2008 vom Freundeskreis des Botanischen Gartens gestiftet wurden. Auch ein Großteil der Pflanzen unserer Ausstellung Pflanzen der Bibel werden seit 2009 in diesem Gartenbereich gezeigt.

Alter Olivenbaum

Blüte des Granatapfels


Zum Inhalt der Seite springen Zur Navigation der Seite springen