Kursangebote | Klassenstufe 5 bis 7

NEU! Vielfalt entdecken (kostenlose Erprobungen zwischen Juni und September 2017)

An vier Stationen erarbeiten die Schülerinnen und Schüler die Pflanzenvielfalt auf einer Wiese. Sie setzen sich mit der (nachhaltigen) Sammlung von Wildkräutern auseinander, lernen Ursachen für den Lebensraumverlust kennen und entdecken, dass jeder im Kleinen etwas für die heimische Artenvielfalt tun kann. Das Angebot ist so konzipiert, dass die Teilnehmenden sich die Inhalte möglichst eigenständig erschließen. Das Ziel der Veranstaltung ist die Sensibilisierung für die Vielfalt und Bedeutung der heimischen Flora (und Fauna). Offen und interaktiv gestaltetes Lehrmaterial soll die Schülerinnen und Schüler motivieren, selbst Möglichkeiten zum Erhalt der heimischen Artenvielfalt zu reflektieren und gemeinsam mit anderen eigene Maßnahmen zu entwickeln.

Das 3-4-stündige Angebot ist insbesondere für die Themenfelder 1 und 5 im Lehrplan Biologie für die Naturwissenschaftlichen Fächer geeignet.

 

Pflanzen in ihrem Lebensraum

Im Botanischen Garten können eine Vielzahl von Arten aus den verschiedenen Vegetationszonen der Erde mit ihren speziellen Anpassungen untersucht werden, z.B. an widrige Lichtverhältnisse in tropischen Regenwäldern oder an Trockenheit in den Wüstenregionen der Erde. Besonders unter die Lupe genommen werden Aufsitzerpflanzen und Kakteen. Aber auch die Anpassung von Fleischfressenden Pflanzen wird erforscht.

Lebensraum Wald (Klassenstufe 6 bis 7)

An verschiedenen Stationen im Freigelände und im Tropenhaus des Botanischen Gartens vergleichen die Schülerinnen und Schüler die Anpassungen und Funktionen von Pflanzen in Wäldern verschiedenen Klimazonen der Erde. Einfache Experimente vermitteln ökologische und strukturelle Unterschiede zwischen tropischen und heimischen Wäldern. Nutzungsmöglichkeiten, Zerstörung und eigene Handlungsmöglichkeiten zum Schutz des Ökosystemes werden erarbeitet.

Frühblüher (Ende Februar bis Mai)

Frühjahrsblüher haben es nicht leicht. Ihnen steht nur eine kurze Wachstumsphase im Jahr zur Verfügung – dies sind nicht gerade die besten Bedingungen, um zu überleben. In diesem Kurs erforschen die Kinder die Umweltbedingungen der Frühblüher und ihre Tricks und Überlebensstrategien. Sie lernen Zwiebel-, Knollen- und Rhizompflanzen sowie deren Lebensraum kennen. Kleine Experimente zum Stärkenachweis verdeutlichen die Funktion der Speicherorgane. Dieser Kurs wird zum Führungspreis von 25,00 € pro Gruppe mit bis zu 15 Kindern angeboten. Dauer: max. 2 Stunden.

Ernährung - Eine Entdeckungsreise durch die Welt der Nahrungspflanzen (Mai bis Oktober)

Auf unserem Teller finden wir unterschiedliche Nahrungsmittel aus aller Herren Länder. Saft aus spanischen Orangen, ein Ei vom Bauernhof um die Ecke, dazu Kakao aus der Elfenbeinküste. Wer sein Essen nicht nur essen, sondern auch verstehen möchte, kann sich mit uns auf eine kleine Forschungsrreise über den eigenen Teller begeben und zum Beispiel folgenden Fragen nachgehen: Ist es überhaupt sinnvoll, nicht immer dasselbe zu essen? Wo kommt mein Essen denn her? Was steckt darin? Und wie sehen die Pflanzen aus, die uns zahlreich Nahrungsmittel liefern? Die Teilnehmenden schlüpfen in die Rolle eines/r Lebensmittelforscher/in und untersuchen bei einer Tour durch den Botanischen Garten die verschiedensten Nahrungsmittel, die uns Garten und Bauernhof liefern. Was braucht der Körper, damit er fit und gesund bleibt? Und worin ist das enthalten? Mit spannenden Experimenten begeben sich die Teilnehmenden auf die Suche nach Antworten. Dauer: 3 Stunden.

Tropische Nutzpflanzen

Viele Pflanzen, die wir täglich auf dem Speiseplan haben oder anderweitig nutzen, stammen aus den Tropen. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten mit allen Sinnen an Stationen zur Herkunft, Geschichte, Inhaltsstoffen, Anbau und Verarbeitung von Kakao, Banane und Co.

 

Bionik - Technische Anwendungen nach dem Vorbild der Natur

Dieses Bildungsangebot eignet sich für den Unterricht an der Schnittstelle zwischen Naturwissenschaft und Technik. Die Schülerinnen und Schüler erforschen pflanzliche Mechanismen, die als Grundlage für verschiedene technische Erfindungen dienten. An verschiedenen Stationen können sie Experimente zum Selbreinigungseffekt der Lotusblume, zur Stabilität von Grashalmen als Grundlage baulicher Konstruktionsweisen und zum Flugverhalten verschiedener Samen durchführen. Darüber hinaus lernen sie weitere Vorbilder von technischen Erfindungen kennen.

Heilkräuter - von der Pflanze zum Medikament

Die Schülerinnen und Schüler lernen heimische und auch „exotische“ Heilpflanzen kennen und erfahren welche Bedeutung diese Pflanzen für den Menschen und seine Gesundheit haben. Sie lernen unterschiedliche Methoden der Informationsbeschaffung zu einzelnen Heilpflanzen kennen und beurteilen. Weiterhin erfahren sie, wie der Weg dieser Pflanzen vom natürlichen Standort hin zum Medikament aussieht und wie eine nachhaltige Nutzung und Ernte möglich ist. Sie stellen selbst einfache pflanzliche Präparate her und lernen wie diese gezielt gegen spezielle Beschwerden eingesetzt werden können.

Schokoladenwerkstatt

Schokoaufstrich, Schokoflakes, Kakaogetränk oder "einfach" Schokolade, niemand kann der süßen Versuchung aus Kakaobohnen widerstehen. Wo kommen diese Kakaobohnen her und wie werden diese köstlichen Kakaoprodukte hergestellt? Diese und andere Rätsel rund um die Schokolade werden gemeinsam gelöst, bevor dann als krönender Abschluss ein Schokoladenprodukt hergestellt wird.
Weitere Informationen ...

NEU App-basierte Gartenrallye (für Klassenstufe 5)

Für Klassen die im Unterricht bereits Erfahrung in der Arbeit mit Tablets gesammelt haben bieten wir unseren "Fühlparcours" an. Die Schülerinnen und Schülern begeben sich mit dem Tablet in Gruppen auf Erkundungsreise durch den Garten. Weitere Informationen...