Bauerngarten-Projekt des Freundeskreises

 

Der Freundeskreis des Botanischen Gartens hat im März 2010 mit der Planung und Anlage eines Bauerngartens auf dem Gelände des Botanischen Garten begonnen. Dieser neue Themengarten soll als Schaugarten für ein größeres Spektrum an Nutz- und Zierpflanzen dienen, aber auch als Schul- und Lerngarten der Grünen Schule genutzt werden. Durch die Kultur alter regionaler Gemüsesorten soll der Bauerngarten zudem einen Beitrag zum Erhalt der pflanzlichen Vielfalt leisten. Die ehrenamtlichen Mitglieder der neu gegründeten Bauerngarten-AG können bei der praktischen Arbeit im Botanischen Garten Erfahrung in der Anlage von Beeten und der Kultur von Pflanzen zu sammeln. Als Ergänzung sind spezielle Gartenseminare in der Grünen Schule geplant.

Der Bauerngarten hat eine Fläche von rund 100 m² und wird von einem Staketenzaun aus Kastanienholz eingefasst. Die Beetfläche ist durch ein Wegekreuz mit einem von Buchs eingefassten Kräuterrondell in vier Teilflächen untergliedert. Schon seit längerem hatte der Botanische Garten die Anlage eines Bauerngartens als Ergänzung seines neuen Schwerpunktes "Kultur- und Naturlandschaften" geplant. Die Realisierung dieser Pläne war aber aufgrund der hohen Arbeitsbelastung der Mitarbeiter des Botanischen Gartens bisher nicht möglich gewesen. Nun ist es durch das Engagement der Freunde des Botanischen Gartens, die den Bauerngarten langfristig betreuen und pflegen wollen, doch noch gelungen, dieses Projekt umzusetzen. Derzeit umfasst die Bauerngarten-AG etwa 20 Personen, die sich in wechselnder Zusammensetzung meist freitagsnachmittags um die Anlage kümmern.

 

Kontakt und weitere Information
Dr. Ute Becker
Tel.: 06131 39 25686
E-Mail: