Vom Wissen zum Handeln in der Biodiversitätsbildung

Diskussionsrunde beim Fachtag in der Grünen Schule im Botanischen Garten (Foto: Annette Hoeft)

 

Am 17. und 18. Oktober fand der Fachtag „Vom Wissen zum Handeln in der Biodiversitätsbildung – Menschen in Verantwortung bringen, wie geht das?“ in der Grünen Schule im Botanischen Garten Mainz statt.

Die 25 Teilnehmenden aus ganz Deutschland kamen aus den unterschiedlichsten Bereichen der Bildungsarbeit. Neben  Vertretern aus den Verbundgärten des Projekts Wildpflanzenschutz Deutschland (WIPs-De) und der AG Bildung des Verbands Botanischer Gärten waren Akteure aus Nichtregierungsorganisationen, Nationalparks und Didaktiken bis hin zur Erlebnispädagogik eingeladen.

Unter dem gemeinsamen Ziel des Erhalts der Biodiversität wurden inhaltliche Synergien und Kooperationsmöglichkeiten für Bildungsprojekte im Artenschutz identifiziert. Beim intensiven Austausch in Gruppenarbeitsphasen und Plenumsdiskussionen ging es darum, wie wir das Interesse für das Thema Artenvielfalt und insbesondere Wildpflanzen bei verschiedenen Zielgruppen steigern, um Wertschätzung und Verantwortungsgefühl wecken zu können. Dabei stand immer wieder die Frage „Wie machen wir Wildpflanzen sexy, um konkretes Handeln zu fördern?“ im Raum.

Drei Impulsvorträge unterstützten den Diskussionsprozess. Die Umweltpsychologin Laura Trölenberg verdeutlichte in einer Videozuschaltung aus Berlin, welche Rolle unter anderem Selbstwirksamkeit und soziale Normen im Umwelthandeln spielen. Armin Lude von der PH Ludwigsburg stellte das Geogame „Finde Vielfalt“ vor, das insbesondere Jugendliche und Familien dazu bewegt, raus zu gehen und mit Hilfe des Smartphones mehr über die pflanzliche Vielfalt zu erfahren. Antje van Look vom Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen berichtete, wie sie es im Projekt Juniorranger schafft, Kinder und Jugendliche zu motivieren, sich direkt im Biosphärenreservat für den Artenschutz zu engagieren.

Der Fachtag endete mit vielen guten Ideen und Anstößen für die Weiterentwicklung und Integration von Projektinhalten in die tägliche Bildungsarbeit aller Akteure.

Wir als WIPs-Bildungsteam bedanken uns bei allen Teilnehmenden für eine gelungene Veranstaltung und sind gespannt auf die weitere Zusammenarbeit.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein