Aktuell

Mainzer Wissenschaftsstiftung fördert Projekte im Botanischen Garten mit 40.000 Euro

Entwurfsplanung für den neuen Vielfaltsgarten (Sommerland - Haase - Kuhli, März 2019)

Die Mainzer Wissenschaftsstiftung wird zwei wichtige Projekte im Botanischen Garten der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) über einen Zeitraum von zwei Jahren mit insgesamt 40.000 Euro fördern. Alexander Steinhoff, Gründer und Vorsitzender der Mainzer Wissenschaftsstiftung und Inga Reimer, kaufmännischer Vorstand der Stiftung, informierten sich am 5. April in der Grünen Schule des Botanischen Gartens über die im Aufbau begriffene Saatgutbank für Wildpflanzen und den geplanten Vielfaltsgarten. In diesem Vielfaltsgarten soll gezeigt werden, wie eine attraktive Gartengestaltung mit heimischen Pflanzen möglich ist und dies zur Erhöhung der Biodiversität im eigenen Garten beitragen kann. Zudem soll er den vielfältigen Bildungsangeboten der Grünen Schule einen attraktiven Raum zum Experimentieren bieten.

Weiterlesen "Mainzer Wissenschaftsstiftung fördert Projekte im Botanischen Garten mit 40.000 Euro"

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

Untersuchung der Wildbienen im Botanischen Garten

Weibchen der Blauschwarzen Holzbiene (Xylocopa violacea) an den Blüten des Ungarischen Salbei (Salvia aethiopis): Foto: Silke Czarny

Von April bis Oktober 2019 wird im Botanischen Garten der Johannes Gutenberg-Universität Mainz das Artenspektrum Wildbienen erfasst. Ziel ist es, eine möglichst vollständige Artenliste der im Botanischen Garten vorkommenden Bienen, ihrer Häufigkeiten und ihrer bevorzugten Lebensbereiche zu erhalten. Damit soll vor dem Hintergrund des viel diskutierten Rückgangs der Insekten eine solide Datenbasis geschaffen werden, die mit einer älteren Erhebung im Botanischen Garten aus den 1980er Jahren verglichen werden kann und zukünftige Veränderungen klar dokumentierbar machen wird.

Weiterlesen "Untersuchung der Wildbienen im Botanischen Garten"

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

"Les roses de Mayence" von Daniel Gagnon-Barbeau für den Botanischen Garten

Prof. Dr. Elisabeth Gateff, Daniel Gagnon-Barbeau, Prof. Agnes Whitefield PhD (v.l.), Foto R. Omlor

 

Der Botanische Garten der Johannes Gutenberg-Universität hat zwölf Rosengemälde des renommierten kanadischen Künstlers Daniel Gagnon-Barbeau erhalten. Hinter dieser großzügigen Schenkung steht eine besondere Begegnung, die sich im Frühjahr 2017 auf dem Campus der Universität ereignet hat. Daniel Gagnon-Barbeau wartete damals vor dem Philosophikum auf seine Frau Agnes Whitfield, die hier im Rahmen einer Gastprofessur eine Vorlesung hielt, als er eine ältere Dame bemerkte, wie sie in der Sonne geduldig mit einem Schlauch die Rosen eines Blumenbeetes wässerte. Es war die emeritierte Biologie-Professorin Elisabeth Gateff, die das von ihr initiierte und gestiftete Rosenbeet vor der Schule des Sehens pflegte, das sie als einen Beitrag und entschlossenen Aufruf zur Verschönerung des Universitätsgeländes verstanden wissen will.

Weiterlesen ""Les roses de Mayence" von Daniel Gagnon-Barbeau für den Botanischen Garten"

Frohe Weihnachten und ein glückliches Jahr 2019

Wir wünschen allen Besuchern und Freunden des Botanischen Gartens frohe und erholsame Feiertage und einen guten Start ins Neue Jahr! Während die Pflanzen im Freiland Winterruhe halten, arbeiten wir intensiv an unserem neuen Veranstaltungsprogramm, das wir in Kürze veröffentlichen werden.

Der Botanische Garten ist übrigens auch an den Weihnachtstagen von 7:30 Uhr bis 17.00 Uhr ganz normal geöffnet (Gewächshäuser bis 15.30 Uhr). Einen weihnachtlichen Spaziergang durch die Vielfalt der Pflanzen steht also nicht im Wege!

Weiterlesen "Frohe Weihnachten und ein glückliches Jahr 2019"

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein